Episode #7: Gerda Blees („Wir sind das Licht“)

Shownotes

Kopje koffie – bei einer Tasse Kaffee kommen die Journalistinnen Katharina Borchardt und Bettina Baltschev mit Autor:innen aus den Niederlanden und Flandern ins Gespräch und stellen frische Neuerscheinungen aus unseren Nachbarländern vor. Dabei sind auch Auszüge in Originalsprache und viel Persönliches von ihren Gästen zu hören. Der deutsche Bücherpodcast macht Lust und Laune auf eine Entdeckungsreise durch die aktuelle niederländischsprachige Literaturszene und ist ideale Einstimmung auf 2024, wenn die Leipziger Buchmesse die Niederlande und Flandern als Gastland präsentiert.

Bisherige Folgen: Arnon Grünberg (Katharina Borchardt), Judith Fanto (Bettina Baltschev), Charlotte Van den Broeck (Katharina Baltschev), Herman Koch (Bettina Baltschev), Marente de Moor (Bettina Baltschev), Tobi Lakmaker (Bettina Baltschev).

In Planung: Gerbrand Bakker (Katharina Borchardt), Stefan Hertmans (Katharina Borchardt), Cees Nooteboom (Katharina Borchardt), Lize Spit (Bettina Baltschev), David Van Reybrouck (Katharina Borchardt).

Sie habe als Kind niemals gelernt, Kaffee zu trinken, berichtet Gerda Blees lachend, die diese „Droge“ auch nicht zum Schreiben braucht und eine gute Tasse Tee vorzieht. Sehr wohl hat sie bis vor Kurzem selbst in einer Wohngemeinschaft gelebt und dort wichtige Erfahrungen gesammelt, die sie gemeinsam mit einer „realen Begebenheit“ zu ihrem Roman „Wir sind das Licht“ inspirierten. In ihrem Gespräch, das sie mit Bettina Baltschev in der Niederländischen Stiftung für Literatur in Amsterdam führt, erzählt sie von der Entstehung ihres Debütromans, für den sie u.a. mit dem Nederlandse Boekhandelprijs und dem Europäischen Literaturpreis ausgezeichnet wurde.

Nahezu sektenhaft zieht sich die Wohngruppe „Klang und Liebe“ in eine Welt zurück, die von außen nur schwer zugänglich und verständlich ist. Melodie, Muriel, Petrus und Elisabeth meinen, nur von „Luft und Licht“ leben zu können, und die strikte Nahrungsverweigerung führt schließlich zum Tod von Elisabeth, die vor den Augen ihrer Mitbewohner verhungert. Die Polizei ist ratlos und strengt eine Untersuchung an. Die drei Tage, die nun folgen, sind Gegenstand des Romans. Dabei lässt die Autorin 25 unterschiedliche Perspektiven zu Wort kommen, und so schildern nicht nur Personen wie der Vater und die Geschwister, sondern auch Gegenstände wie ein Kugelschreiber, ein Saftmixer, ein Butterbrot, Wollsocken oder ein Cello ihre Sichtweise auf das Geschehen. In Zeiten der Covid-Pandemie werden die Folgen von sozialer Isolation und unbegrenztem Zugang zu (Des-)Information ebenso originell wie eindrücklich vor Augen geführt.

„Hellwach findet Gerda Blees ihren präzise ausgesteuerten Erzählweg durch das Minenfeld modischer Denkströmungen und wissenschaftsfeindlicher Blut-und-Boden-Fanatismen, wobei man ihr in dieser Hörbuchversion gespannt, gebannt und zunehmend verstört folgt.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Kopje Koffie. Der niederländisch-flämische Bücherpodcast

von der Niederländischen Botschaft in Berlin und der Niederländischen Stiftung für Literatur in Amsterdam in Kooperation mit Flanders Literature Antwerpen und der Vertretung von Flandern.

Episode #7 mit

Gerda Blees und Bettina Baltschev (Moderation, Übersetzung) sowie Nele Solf (Lesung). Die Übersetzungen wurden von Rumo Wehrli eingesprochen.

Produktion

ARTEFAKT Kulturkonzepte im Auftrag der Niederländischen Botschaft, Berlin © 2022

Presseinformationen

ARTEFAKT Kulturkonzepte: Literatur aus den Niederlanden & Flandern

Werk & Autorin

Gerda Blees: Wir sind das Licht. Aus dem Niederländischen von Lisa Mensing. Erschienen im Paul Zsolnay Verlag. 240 Seiten. 23,00 €. ISBN 978-3—552-07274-9. Erscheinungstermin: 24.01.2021.

Gerda Blees. Wir sind das Licht. Ungekürzte Lesung mit Claudia Michaelsen, Jannik Schürmann, Sandrine Mittelstädt, Benno Fürmann. 23,00 €. Hörbuch CD. ISBN: 978-3-8371-5985-1. Erscheinungstermin: 24.01.2021.

Informationen des Paul Zsolnay Verlags

Gerda Blees im Interview über „Wir sind das Licht“ (YouTube Video)

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.